Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Hans-Jörg Mauss

Verbundene Artikel:


In memoriam Kläre Buthmann

Buthmann

Mit Kläre Buthmann verstarb am 28. Dezember 2017 im 93. Lebensjahr eines der ersten Mitglieder unseres Förder- und Kulturkreises Ohlsdorfer Friedhof. Nahe den Feuerwehrgräbern in Q11 wurde sie am 19. Januar 2018 beerdigt – fast symbolträchtig dieser Ort, denn für die Frühzeit unseres FOF war sie auf vielen Gebieten eine Art Feuerwehr, die half oder Unnötiges verhinderte.

Helmut Schoenfeld zum Gedächtnis

Schoenfeld

Lieber Helmut! Fast gleichzeitig, im Jahr der deutschen Wiedervereinigung 1989, waren wir zwei der dreizehn Mitbegründer vom "Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof". Unser gemeinsames Ziel war der Erhalt der hohen Sepulkralkultur unseres herrlichen größten Parkfriedhofs der Erde. Dein Fachwissen als Gartenarchitekt und Deine fest, beständig auf ein Ziel gerichtete Wesensart machten Dich bald zu einer Führungsfigur in unserem kleinen Kreis, der aber bald zu seiner jetzigen Größe heranwuchs.

Ein Plädoyer für die Namensbeibehaltung

Die Willi-Bredel-Gesellschaft setzt sich dafür ein, den Straßennamen "Kriegerehrenallee" auf dem Ohlsdorfer Friedhof umzubenennen, da diese Bezeichnung "kriegsverherrlichend" sei.

Das Anne-Frank-Grab in Bergen-Belsen

Anne Frank

Mit diesem Bericht möchte ich als Mittelachtzigjähriger ein Jugendtrauma abbauen, das ich im März 1945 im vierzehnten Lebensjahr hatte. Nach der Flucht aus Ostpreußen lebte ich in Barsinghausen westlich von Hannover. Zusammen mit meinem Bruder Dieter sah ich zufällig, wie sich entlang der nahen Landstraße ein längerer Elendszug von ausgemergelten, hinfälligen Menschen in Häftlingskleidung dahinschleppte, bewacht von SS-Soldaten.

Nachruf in liebevoller Erinnerung an Ingeborg Stein

I. Stein

Für die meisten Altmitglieder unseres Förderkreises Ohlsdorfer Friedhof ist unser "FOF" ohne Ingeborg Stein kaum denkbar. Sie war eine Persönlichkeit mit Herz, Würde, Offenheit bei gleichzeitiger Verschlossenheit, Humor, Pflichtbewusstsein, in positivem Sinne aristokratisch!

Fröhlicher Friedhof

Totengräber

Was soll dabei herauskommen, wenn ein Arzt längere Zeit Vorsitzender eines Friedhofs-Kulturkreises war? Sepulkralkultur, Tod und Heilberuf treffen dann unmittelbar aufeinander, ein Spannungsfeld entsteht, das sich entladen muss. Ergebnis: ein kleines Buch voller schwarzem Humor und schwarzem Witz!

In memoriam Eva-Maria Scheiba

Im 82. Lebensjahr starb am 1. Dezember 2013 unsere langjährige Schatzmeisterin Eva-Maria Scheiba nach langer, selbstbeherrschend ertragener Krankheit.

Helmut Schoenfeld zum 80. Geburtstag

Schoenfeld

Lieber Helmut Schoenfeld!

Heute vollendest Du Dein achtzigstes Lebensjahr! Ich darf Dir im Namen unseres Förderkreises den Geburtstagsbrief schreiben, was ich mit großes Freude und echter Zuwendung zu Dir herzlich gerne tue. Was wünscht ein 81-Jähriger einem 80-Jährigen? Ich denke, vor allem die innere Zufriedenheit, eine Harmonie zwischen Körper und Geist und die Möglichkeit – und auch das Können zur Gestaltung der eigenen Lebensführung.

Mit der Hamburger Brahmsgesellschaft zu den Brahmsgräbern auf dem Ohlsdorfer Friedhof

Dr. Mauss

Zum 7. Oktober 2012 bat mich Frau Joachim von der Johannes-Brahms-Gesellschaft Hamburg um eine Sonderführung zu den sog. "Brahmsgräbern" auf unserem Ohlsdorfer Friedhof. Dies kam nicht von ungefähr, da ich mich zusammen mit Ingrid Zinnow (†) von der Brahmsgesellschaft, jahrelang um die Lage der Gräber von Hamburgern gekümmert hatte, die mit dem Genie Johannes Brahms in unserer Heimatstadt Hamburg zusammenwirkten und ihm bei seiner Reife zum Weltkomponisten zur Seite standen.