Direkt zum Inhalt

FÖRDERKREIS OHLSDORFER FRIEDHOF E.V.

Verein für Kultur und Denkmalpflege

Neue Bücher

Neue Bücher und Publikationen gelesen von Mitgliedern des Förderkreises

Hinweis: Da die Rezensionen in der Zeitschrift für Trauerkultur veröffentlicht wurden, führt sie der Link zum Beitrag in die entsprechende Ausgabe.

Crossroads of diversity - Ein Fotobuch

Dieses Jahr feiert die ASCE (Association of significant cemeteries in Europe) ihr zwanzigjähriges Bestehen. Anlässlich der "Week of Discovering European Cemeteries" (Europäische Woche der Friedhofsentdeckungen) hat sie nun ein neues E-Book mit dem Titel "Crossroads of diversity" (Kreuzwege der Vielfältigkeit) herausgegeben.

Andreas Dehmer, Aux Morts. Grabskulptur in Dresden

Dieses großformatige Buch ist für Freunde der Grabmalkultur ein echter Lese- und Schaugenuss. In Text und Bild werden über achtzig Grabplastiken vorgestellt, die auf verschiedenen Dresdener Friedhöfen stehen.

Tod: Konkursbuch 56 von Claudia Gehrke und Stephanie Sellier

Eine umfangreiche und heterogene Sammlung unterschiedlicher Textgattungen - darunter Gedichte, Erzählungen, Essays und Sachtexte - und von Kunstwerken und Fotografien, die sich mit dem Themenspektrum um Sterben und Tod, Bestatten und Erinnern auseinandersetzen.

Evangelische Friedhöfe in Bayern

Mit dem vorliegenden, üppig bebilderten und ansprechend gestalteten Band erscheint eines der wohl umfassendsten Werke zu Friedhöfen in einem deutschen Bundesland. Das Geleitwort stammt vom Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

Verena Kessler: Die Gespenster von Demmin

Ausnahmsweise wird hier ein Roman vorgestellt, weil er sich facettenreich mit dem Thema Tod und Bestattung, Trauer und Erinnerung auseinandersetzt – biografisch wie historisch. Nicht zuletzt hängt das Werk eng mit dem letzten Schwerpunktthema der „Zeitschrift für Trauerkultur“ zusammen: dem Freitod.