Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Nr. 134, III, 2016

Verbundene Artikel:


50 Jahre Friedhof Öjendorf

Titelseite 134

Mit diesem Heft erinnern wir an die Einweihung des Öjendorfer Friedhofs vor 50 Jahren und beleuchten verschiedene Aspekte von Geschichte und Gegenwart. Helmut Schoenfeld hat vor 25 Jahren eine Broschüre zu diesem Friedhof herausgegeben, die heute lange vergriffen ist. Darin hat er eine fundiert recherchierte Geschichte des Friedhofs veröffentlicht, die wir hier in leicht veränderter Form wiedergeben

Der Öjendorfer Friedhof – ein weiter Weg zu einem grünen Friedhof im Osten Hamburgs

Luftbild

Die letzte Erweiterung des Ohlsdorfer Friedhofs auf seine heutige Größe von 391 ha erfolgte nach dem Ersten Weltkrieg auf Flächen der damals noch preußischen Gemarkung Bramfeld. Damit waren die Erweiterungsmöglichkeiten im Norden Hamburgs erschöpft. Über diese Tatsache hatte die Verwaltung schon 1925 erstmals die Friedhofsdeputation unterrichtet und dabei auch die Notwendigkeit eines zweiten kommunalen Friedhofs erwähnt.

Neue Themen- und Sonderanlagen auf dem Öjendorfer Friedhof

Urnenwand

Der Öjendorfer Friedhof ist der zweitgrößte Friedhof in Hamburg – daher kann an ihm die Dynamik in der Bestattungskultur nicht spurlos vorbeigehen. Vor dem Hintergrund der stetig zunehmenden Urnenbeisetzungen und der neuen Vielfalt in der Bestattungskultur ist in den letzten Jahren auf dem Öjendorfer Friedhof eine Vielzahl neuer Grabstätten und Sonderanlagen eingerichtet worden, die jeweils eine ganz besondere Beziehung zu diesem Friedhof haben.

Öjendorf – ein Arbeitsplatz. Ein Interview mit Gärtnermeister Knuth Paul

K. Paul

Das 50jährige Jubiläum ist für uns auch ein Anlass nach dem Arbeitsplatz Öjendorf zu fragen. Dankenswerter Weise hat sich der Gärtnermeister Knuth Paul bereit erklärt, uns in einem Interview Rede und Antwort zu stehen. Knuth Paul ist seit 15 Jahren auf dem Friedhof Öjendorf in leitender Stellung tätig.

Jubiläumsfeier des Öjendorfer Friedhofs

Am 18. September 2016 wird das 50jährige Jubiläum des Öjendorfer Friedhofs gefeiert. Das Fest wird ganz im Zeichen seiner überkonfessionellen Tradition und mit Stadtteilbezug begangen werden. Neben multireligiösen Begrüßungszeremonien (u.a. einem vietnamesischen Ahnenfest mit Löwentanz) wird ein buntes Programm aus Führungen, Kutschfahrten, Vorträgen, Infoständen und Musik angeboten.

Deutsche Soldatenfriedhöfe des Ersten Weltkrieges

Lens

Im August 1914 brach der Erste Weltkrieg (WK I) aus und entwickelte sich zu einem den gesamten Globus umspannenden Konflikt. Etwa 60 Millionen Soldaten aus fünf Kontinenten kämpften während des WK I, von denen rund 10 Millionen fielen, im Schnitt 6.000 täglich.

Cinque Terre – Trauerkultur an der italienischen Riviera

Grabnischen

Die Region der "Cinque Terre" liegt am Mittelmeer an der "Riviera di Levante", östlich von Genua, und dieses Wanderparadies zwischen Himmel und Meer bildet eine Traumlandschaft. Mit ihren fünf kleinen Orten aus dem 11. und 12. Jh. ist die Gegend UNESCO-Weltkulturerbe seit 1997.