Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Sterben und Tod um 1945

Verbundene Artikel:


Sterben und Tod um 1945

Der Zweite Weltkrieg gilt als der bislang verheerendste militärische Konflikt in der Weltgeschichte und kostete Schätzungen zufolge zwischen 50 und 62 Millionen Menschen aus fast 100 Staaten das Leben.

fof-ohlsdorf.de Sonntag 15.05.2005 - 11:10
1945 sterben müssen – Hamburger Einzelschicksale

Der Zweite Weltkrieg gilt als der bislang verheerendste militärische Konflikt in der Weltgeschichte und kostete Schätzungen zufolge zwischen 50 und 62 Millionen Menschen aus fast 100 Staaten das Leben.

fof-ohlsdorf.de Sonntag 15.05.2005 - 11:04
Es gab kein Holz für Särge

Vor 60 Jahren, am 3. Mai 1945, war mit der kampflosen Übergabe Hamburgs durch den Wehrmachts-General Alwin Wolz an den britischen Brigadegeneral Douglas Spurling der Krieg für die Hamburger Bevölkerung zu Ende.

fof-ohlsdorf.de Sonntag 15.05.2005 - 10:52

März 1945 in Ohlsdorf

März 1945, kaum zwei Monate vor Ende des Zweiten Weltkrieges. Das „Tausendjährige Reich“ lag in den letzten Zügen.

Tod unterm Fallbeil

Der folgende Beitrag über die 1944 hingerichtete und in Ohlsdorf beigesetzte Hildegard Zwack basiert auf Nachforschungen, die Karl-Friedrich Röhl, Hamburg, bei Arbeiten an einer Chronik des Dorfes Zapel/Mecklenburg anstellte, in dem die junge Frau arbeitete und in dem ihr Leiden begann.

fof-ohlsdorf.de Sonntag 15.05.2005 - 10:44
Vorwerker Friedhof Lübeck: Carl Höppners letzte Ehre für Opfer von Gewalt und Terror

Im Januar 1992 starb in Lübeck Carl Höppner, 90 Jahre alt.

fof-ohlsdorf.de Sonntag 15.05.2005 - 10:40
Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft auf dem Friedhof Ohlsdorf

Nach vielen Umbettungen und gezieltem Zusammenführen von Kriegstoten in den 1950er- und 1960er-Jahren auf dem Friedhof Ohlsdorf erhielten auch die Grabanlagen der sog. Kriegsgräber des Zweiten Weltkrieges ihre endgültige Gestalt.

fof-ohlsdorf.de Sonntag 15.05.2005 - 10:37
Jarnac: Der Friedhof als Ziel von Beutezügen

In einem Bericht vom 26. November 2004 bedauerte die lokale Tageszeitung „Charente libre“ die Plünderung von circa zwanzig Grüften auf dem „Cimetière des Grands Maisons“ in Jarnac.

fof-ohlsdorf.de Sonntag 15.05.2005 - 10:32
Kaiserliche Trauer - Nachtrag zum Thema "Tier und Tod"

Dass Friedrich der Große seine geliebten Windhunde im Park von Schloss Sanssouci in Potsdam beerdigen ließ, ist bekannt; in der letzten Ausgabe von „Ohlsdorf“ wird dies von Albrecht Schreiber in seinem Artikel „Trauer um Pferd und Hund“ sehr schön geschildert.

fof-ohlsdorf.de Sonntag 15.05.2005 - 10:27