Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Michael Karbenk

Verbundene Artikel:


"Auf nach Bremen"

Am Samstag den 10.8.2019 fand die Ausfahrt für unsere Vereinsmitglieder nach Bremen statt. 19 Teilnehmer besuchten zuerst den Friedhof Riensberg. Der Friedhof wurde nach dem deutsch-französischen Krieg 1871 geplant und danach ausgeführt.

Mitteilungen des Vorstands

Die aktuellen Restaurierungsprojekte im Umfang von rund € 46.000 sind von der Friedhofsleitung genehmigt worden. Eine Ausschreibung ist an insgesamt 6 Betriebe, die fachlich dafür geeignet sind und die auch Mitglieder im Förderkreis sind, verteilt worden.

Aufruf zur Gründung eines Dachverbandes der "Friedhofsfreunde"

In Ohlsdorf hat sich Anfang Februar eine Gruppe zusammengefunden, in der die Gründung eines Dachvereins für alle Vereine und Initiativen, die sich für die Friedhofserhaltung einsetzen, diskutiert wurde. Jetzt ruft die Initiativgruppe mit dem folgenden Brief, den alle Gruppierungen – soweit ihre Adressen bekannt sind – auch direkt erhalten werden, dazu auf, aktiv zu werden.

Bericht vom Treffen mit der Friedhofsverwaltung zum Thema abgeräumte historische Grabsteine im Bereich Kapelle 9

Am 2.11.2018 fand ein Treffen des Förderkreises mit der Friedhofsleitung statt. Anwesend waren für den Vorstand des Förderkreises, Frau Christine Behrens und Herr Michael Karbenk, für den Friedhof, Herr Helberg und Herr Wirz. Es wurden im Jahr 2017 im Bereich der Kapelle 9 und des Prökelmoorteiches viele Grabsteine in den Quartieren geräumt. Darunter waren auch historisch wertvolle Steine.

Die Reihen haben sich gelichtet! Ohlsdorf 2050 und der Ideenwettbewerb "Neue Wege auf dem Friedhof" aus der Sicht der Steinmetze

Gelichtete Reihen

Der Herbst war für den Steinmetz immer sehr geschäftig. Mein Vater musste früher viele Aufträge fertigstellen. Wenn am Totensonntag die Besucher in hohen Zahlen an Absperrungen, Verkehrspolizisten sowie schwarzgekleideten Musikern, die Choräle sangen oder auf ihren Trompeten bliesen, vorbei zu den Friedhofseingängen in Ohlsdorf zogen, wollten die Kunden ihre Steine in den vollen Reihen schön haben.