OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Dorn, Ernst Paul

Zur Krematoriums-Geschichte in Hamburg

Das erste Hamburger Krematorium wurde am 19. November 1892 an der Alsterdorfer Straße in Betrieb genommen.

November 2011 - Titelthema: "
Vom Krematorium zum Bestattungsforum
"

Neues aus dem Alten Krematorium in Hamburg: "Flachsland Zukunftsschule" eröffnet

Am 3. September 2009 hat die "Flachsland Zukunftsschule" im Alsterpalais bzw. dem Alten Krematorium Alsterdorfer Straße ihre Türen geöffnet: 120 Kinder der Primarschule (Klassen 1 bis 4) und 60 Kita-Kinder werden hier fortan bilingual unterrichtet und betreut.

November 2009 - Titelthema: "
Neuzeitliche Gruftanlagen
"

Wie Phönix aus der Asche: Neue Nutzung für das Alte Krematorium Hamburg

Unweit des Ohlsdorfer Friedhofes, in der Alsterdorfer Straße 532, steht seit nunmehr 118 Jahren ein imposantes Gebäude: Das "Alte Krematorium".

August 2008 - Titelthema: "
Friedhöfe zwischen Elbe und Weser
"

Neues vom Alten Krematorium Hamburg

1892 von dem Hamburger Architekten Ernst Paul Dorn errichtet, steht das alte Krematorium in der Alsterdorfer Straße seit 2003 leer.

März 2008 - Titelthema: "
Engel Engel Engel
"

Hamburger Krematorium eins-zwei-drei

Wenn in Hamburg vom Krematorium die Rede ist, heißt es, genau zu unterscheiden. Und zwar muss man unterscheiden zwischen dem "Alten Krematorium", dem "Neuen Krematorium" und dem ganz neuen Krematorium.

November 2003 - Titelthema: "
125 Jahre Krematorien in Deutschland
"

Die Wandlungen eines Krematoriums

Als zweites Krematorium Deutschlands wurde nach Gotha 1891 auch in Hamburg eine Leichenverbrennungsanlage fertiggestellt. Sie ist heute mit der Bezeichnung Altes Krematorium bekannt.

November 2003 - Titelthema: "
125 Jahre Krematorien in Deutschland
"

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de