OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Barbara Leisner

"Was von ungetauffter Christen-Kinder Seligkeit zu halten seye" – Kindergräber der Reformationszeit

Amönau

2007 sind die Theologen im Vatikan zu der Auffassung gelangt, dass Totgeborene, die ungetauft sterben, direkt ins Paradies kommen. Damit hat die katholische Kirche knapp fünfhundert Jahre nach Luthers Thesenanschlag die Vorstellung des "Limbus puerorum" oder "Limbus infantium", eine Art Vorhölle speziell für ungetaufte Kinder, als eine "unzulässig eingeschränkte Sicht der Erlösung" befunden, eine Sicht, die Jahrhunderte lang den Umgang mit Totgeborenen bestimmte.

Februar 2017 - Titelthema: "
Luther - Reformation und Friedhof
"

Naturfriedhöfe und der Trend zur "natürlichen" Bestattung

Naturfriedhöfe (engl. "green burials" oder "natural burials") kamen erstmals in England in den 1990er Jahren auf und sind seitdem ständig mehr geworden.

Dezember 2016 - Titelthema: "
Tod und Natur
"

50 Jahre Friedhof Öjendorf

Titelseite 134

Mit diesem Heft erinnern wir an die Einweihung des Öjendorfer Friedhofs vor 50 Jahren und beleuchten verschiedene Aspekte von Geschichte und Gegenwart. Helmut Schoenfeld hat vor 25 Jahren eine Broschüre zu diesem Friedhof herausgegeben, die heute lange vergriffen ist. Darin hat er eine fundiert recherchierte Geschichte des Friedhofs veröffentlicht, die wir hier in leicht veränderter Form wiedergeben

August 2016 - Titelthema: "
50 Jahre Friedhof Öjendorf
"

Ohlsdorf 2050 – erfolgreiche Anhörung im Kulturausschuss der Hamburger Bürgerschaft

Am 17.6.2016 fand im Kulturausschuss der Hamburger Bürgerschaft eine Expertenanhörung zum Thema Denkmalschutz auf dem Ohlsdorfer Friedhof statt.

August 2016 - Titelthema: "
50 Jahre Friedhof Öjendorf
"

Neuer Geschäftsführer der Hamburger Friedhöfe -AöR-

Seit dem 18. April 2016 ist Carsten Helberg bei den Hamburger Friedhöfen, und er ist, nachdem Wolfgang Purwin Ende Mai verabschiedet wurde, alleiniger Geschäftsführer der Anstalt öffentlichen Rechts.

August 2016 - Titelthema: "
50 Jahre Friedhof Öjendorf
"

Der (zweite!) 13. Band der Schriftenreihe des Förderkreises

Im Rahmen unserer Schriftenreihe hat der im April neu gegründete Förderverein für das historische Islamische Gräberfeld auf dem Ohlsdorfer Friedhof eine Broschüre zur Geschichte seiner Grabanlage herausgegeben. (Aufgrund eines Übermittlungsfehlers wurde daraus der zweite 13. Band unserer Schriftenreihe. Der erste 13. Band ist das hier schon vorgestellte Buch unseres ehemaligen Vorsitzenden Hans-Jörg Mauss "Fröhlicher Friedhof" aus dem Jahr 2014).

August 2016 - Titelthema: "
50 Jahre Friedhof Öjendorf
"

Grabmale erstrahlen im neuen Glanz

Der Förderkreis hat die Plastik "Das Schicksal" von Hugo Lederer und die Figuren auf der Grabstätte Cohen von der Diplomrestauratorin Stephanie Silligmann M.A. reinigen und restaurieren lassen.

August 2016 - Titelthema: "
50 Jahre Friedhof Öjendorf
"

Friedhof und Revolution

Denkmal

Auf dem Ohlsdorfer Friedhof gibt es eine Reihe von Grabstätten, die mit den politischen Verhältnissen ihrer Zeit in enger Verbindung stehen.
Man denke nur an die Gräber der Zwangsarbeiter oder an jene der Widerstandskämpfer gegen die Nazidiktatur; aber auch an die opulente Grabstätte, die von den Nationalsozialisten für Ihresgleichen eingerichtet und nach dem Zweiten Weltkrieg dem Erdboden gleich gemacht wurde.

Mai 2016 - Titelthema: "
Bestattungskultur und Politik
"

Ohlsdorf - Projekt 2050

Titelseite Nr. 132

Aus gegebenem Anlass widmen wir uns in diesem Heft der Zukunftsplanung für den Ohlsdorfer Friedhof. So sehr es zu begrüßen ist, wie intensiv die Planungsgruppe die Diskussion mit allen beteiligten und am Ohlsdorfer Friedhof interessierten Menschen sucht und fördert, so stehen doch eine Reihe von Fragen zum Thema der Friedhofserhaltung im Raum, deren intensive Diskussion uns sehr wichtig erscheint.

Februar 2016 - Titelthema: "
Ohlsdorf - Projekt 2050
"

Ohlsdorf und der Denkmalschutz – a never ending story

GDF

Kaum einer hat es bemerkt, aber es ist wirklich wahr: Der Ohlsdorfer Friedhof steht unter gesetzlichem Denkmalschutz. Jahrzehnte lang hatte die Frage im Raum gestanden, wie eine so große Fläche mit einer solchen Vielzahl von erhaltenswerten Grabmalen erhalten und geschützt werden könnte. Lange galt der gesetzliche Schutz tatsächlich nur für ein – ein einziges! – Grabmal auf diesem Friedhof. Als dann die Festlegung der schützenswerten Objekte per Liste eingeführt wurde, wurde auch der Friedhof eingetragen.

Februar 2016 - Titelthema: "
Ohlsdorf - Projekt 2050
"

Seiten

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de