OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Bock, Arthur

Bad Oldesloe – ein Friedhof im Stil des englischen Landschaftsgartens aus dem späten 19. Jahrhundert

Oldesloe-2

Es ist weitgehend bekannt, dass in Norddeutschland in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts einige der frühesten deutschen Anlagen im Stil des englischen Landschaftsgartens entstanden (Alter Friedhof Schwerin, Kiel-Südfriedhof, Bremen-Riensberg, Hamburg-Ohlsdorf). Weniger geläufig ist, dass dieses landschaftsästhetische Ideal der Friedhofsgestaltung auch auf kleineren städtischen Anlagen umgesetzt wurde. Ein Beispiel dafür ist der am 13. März 1881 eingeweihte Friedhof an der Hamburger Straße in Bad Oldesloe, der heutigen Kreisstadt von Stormarn.

Mai 2019 - Titelthema: "
150 Jahre Südfriedhof Kiel
"

Große Allee Nr. 31

Hier entstanden die Werke von Professor Arthur Bock

März 2008 - Titelthema: "
Engel Engel Engel
"

Arthur Bock - Eine Kurzbiographie

Der Bildhauer Arthur Bock wurde am 12. Mai 1875 in Leipzig geboren. Das künstlerische Werk von Arthur Bock (Plastiken, Grab- und Denkmale) ist im Hamburger Stadtbild, insbesondere auf den Friedhöfen, bis heute präsent.

März 2008 - Titelthema: "
Engel Engel Engel
"

Der Bildhauer Arthur Bock (1875-1957) in Hamburg

Der Bildhauer Arthur Bock, vor fünfzig Jahren am 26. Oktober 1957 82-jährig gestorben, hat vierzig Jahre lang in Hamburg gelebt und gewirkt.

November 2007 - Titelthema: "
Der Bildhauer Arthur Bock
"

Bemerkungen und Hinweise zu wenig bekannten Werken von Arthur Bock

Es ist sicher kein Zufall, wenn man beim Bildhauer Arthur Bock in Hamburg direkt an seine bekannten Plastiken und Skulpturen auf dem Ohlsdorfer Friedhof denkt, hinterließ er doch allein dort 58 Werke aus den Jahren 1903 (Grabmal Rodatz-Röder) bis 1947/48 (Grabmal Ahlff), wobei einige Werke bisher nicht genau datiert sind.

November 2007 - Titelthema: "
Der Bildhauer Arthur Bock
"

Arthur Bocks Denkmal auf dem Mennonitenfriedhof Hamburg-Altona im Kontext der NS-Diktatur

Arthur Bocks 1937 errichtetes Denkmal auf dem Mennonitenfriedhof Hamburg-Altona ist point de vue einer beeindruckenden Anlage historischer Grabplatten, die vom ersten, damals längst geschlossenen Gottesacker der Altonaer und Hamburger Mennoniten überführt worden waren.

November 2007 - Titelthema: "
Der Bildhauer Arthur Bock
"

Glaube, Liebe, Hoffnung: Christliche Botschaften auf dem Ohlsdorfer Friedhof

Bestimmt nach einer Begräbnisordnung von 1882 "zur allgemeinen Begräbnisstätte" und von Anfang an als kommunale Anlage gedacht, ist der Friedhof Ohlsdorf in Hamburg Zeugnis der säkularisierten Großstadtwelt des Industriezeitalters.

Februar 2006 - Titelthema: "
Religiöse Symbolik auf Grabmalen
"

Schönheit und Erotik auf dem Ohlsdorfer Friedhof

Nackte Schönheiten und erotische Darstellungen auf dem Friedhof – und sogar in Norddeutschland?

Mai 2004 - Titelthema: "
Tod, Trauer und Weiblichkeit
"

Friedhof und Musik: Themen und Variationen in der Grabmalkunst

Wer gerne singt, selber ein Instrument spielt oder ganz einfach Musikliebhaber ist, findet auf hamburgischen Friedhöfen ungewöhnlich viele musikbezogene Grabmalmotive, und diese ganz besonders auf dem Ohlsdorfer Friedhof.

August 2003 - Titelthema: "
Trauer und Musik
"

Bildhauer und Grabmäler

Immer wieder sind Bildhauer auf Ohlsdorf und anderen Friedhöfen tätig gewesen.

Mai 2001 - Titelthema: "
Bildhauer und Grabmäler
"

Seiten

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de