OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Katastrophen und Unglücksfälle

 - Mai 2009
Ausgabe: 
Nr. 105, II, 2009

Die Elbe ist die Lebensader der Freien und Hansestadt Hamburg.

Auf ihr und im Hafen finden Handel und Verkehr statt, wurden Schiffe gebaut und repariert, dort befinden sich Versorgungseinrichtungen für die Stadt, haben Freizeit und Vergnügen ihren besonderen vom Wasser geprägten Raum.

Titelseite
Titelseite Nr. 105. Grabanlage für die Opfer der Primuskatastrophe, Foto: B. Leisner

Dort aber, wo viele Menschen leben und arbeiten, bleiben Unglücksfälle und sogar Katastrophen nicht aus. Ihnen ist diese Ausgabe unserer Zeitschrift gewidmet und dabei geht es nicht nur um Schiffskollision und Flutgefahr, sondern auch um die Schiffe der Luft und – natürlich hauptsächlich – um den letzten Hafen; den Ort, wo alle diese Unglücksfälle erinnert werden. Denn oft war es so, dass die Toten an einem gemeinsamen Ort beerdigt und mit einem besonderen Denkmal erinnert wurden. Nicht nur in Hamburg bestehen auf den Friedhöfen solche besonderen Erinnerungsorte, von denen einige in diesem Heft dem Vergessen entzogen werden. Auf vielen Friedhöfen gibt es ähnliche Grabstätten, die auf besondere Weise an die Geschichte des jeweiligen Ortes erinnern und damit an das Leid, das diese Unglücksfälle über die Bewohner gebracht haben. In dieser Erinnerung liegt zugleich auch die Mahnung zur besonderen Achtsamkeit im Umgang mit neuen Technologien und Errungenschaften.

Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de