OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Die Aktion zur Rettung erhaltenswerter Grabmale

 - Mai 2017
Ausgabe: 
Nr. 137, II, 2017

Diese Aktion läuft jetzt seit gut zwei Jahren. Es ist daher Zeit, ein Resümee zu ziehen. Anfänglich wurden nur einige wenige Steine ausgewählt, die sichergestellt worden sind. Es wurde aber schnell klar, dass andere Wege gefunden werden müssen.

Im Zusammenhang mit den Überlegungen zu Ohlsdorf 2050, Teile des Friedhofs nach und nach in einen Park zu überführen, besteht die Forderung, auch in diesen Bereichen den Friedhofscharakter nicht völlig verschwinden zu lassen. Um das zu erreichen, muss auch eine Anzahl von Grabsteinen vor Ort erhalten werden. Nach Kriterien, die mit dem Denkmalschutz abgestimmt sind, wird daher bei der Beurteilung jetzt großzügiger vorgegangen, d. h. es werden von Seiten des Förderkreises mehr Steine als erhaltenswert eingestuft, die auf jeden Fall zunächst bei der aktuellen Räumungsaktion zurückgestellt werden. Endgültige Entscheidungen zu den ausgewählten Steinen kann es aber erst geben, wenn klarere Vorstellungen entwickelt worden sind, wie zukünftig sowohl mit den parkartigen Flächen, als auch mit den verschiedenen Bestattungsflächen vorgegangen werden soll. Bisher ist dafür kein schlüssiges Konzept des Friedhofs zu erkennen, genauso wenig aber auch ein Konzept, wie mit erhaltenswerten Steinen in den Bereichen umzugehen ist, die aktive Bestattungsfläche bleiben werden. Dies sind einige der zu klärenden Fragen. Ebenso fehlen noch Entscheidungen zu rechtlichen Fragen des Denkmalschutzes.

In Bezug auf die praktische Durchführung, also die eigentliche Begehung der Grabfelder, hat sich im Laufe des vergangenen Jahres eine gewisse Routine entwickelt. Insgesamt wurden 2016 fast 3500 Grabstätten angesehen. Es ist aber dringend erforderlich, die Arbeit durch verbesserte technische Ausstattung effektiver zu gestalten. Dazu soll ein Tablet angeschafft und mit entsprechender Software ausgestattet werden. Schön wäre es, wenn sich noch Mitstreiter im Museum oder direkt beim Verein melden würden, denn es wird noch weitere personelle Unterstützung gebraucht.

Titelthema: 
Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de