OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Deutsch-Baltischer Friedhofsverein in Hamburg

 - Februar 2000
Ausgabe: 
Nr. 72, I, 2001

Um die enge Verbundenheit mit der früheren Heimat, die sie verlassen mussten, auch über den Tod hinaus zum Ausdruck zu bringen, gründeten 1959 in Hamburg die Deutsch-Balten einen Friedhofsverein und erwarben noch im gleichen Jahr auf dem Ohlsdorfer Friedhof eine Gemeinschaftsanlage mit 153 Gräbern.

Von der Kapelle III aus führt ein breiter Weg direkt auf die Anlage am Friedhofszaun. Etwa 120 Grabplatten markieren heute die Gräber von Deutsch-Balten, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Hamburg eine neue Heimat fanden und hier in Gemeinschaft beigesetzt wurden. Zum Gedenken an ihre Toten in aller Welt und mit Hilfe von Spendengeldern errichtete 1968 die Deutsch-Baltische Landsmannschaft Hamburg einen Gedenkstein in Form eines stilisierten Kreuzes aus rotem Heidelberger Sandstein.

Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de