OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Porträts auf Grabmälern

 - Mai 2010
Ausgabe: 
Nr. 109, II, 2010

Das Porträt-Grabmal ist ein Charakteristikum historischer Friedhöfe. Stelen mit Porträtreliefs, aufgesockelte Büsten und ähnliche Formen sind von allen städtischen Friedhöfen bekannte Beispiele.

Sie ließen im Verlauf des bürgerlichen Zeitalters das Grabmal eine fast denkmalartige Funktion gewinnen. Der Friedhof bot hier eine Kulisse, um individuelle Leistung, individuelles Prestige zu zelebrieren – Trauerkultur ging auf in der Feier der eigenen Biographie. Die vorliegende Ausgabe der Zeitschrift geht auf die allgemeine Entwicklung des Porträt-Grabmals ebenso ein wie auf die zahlreichen Beispiele auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg.

Titelseite Nr. 109
Titelseite Nr. 109
Bronzene Porträtbüste des Senators und ersten Präses des Friedhofsdeputation J.F.T. Stahmer (1819 - 1896), dargestellt in Amtstracht mit Halskrause
Foto: Behrens

Die nächsten Ausgaben werden sich mit den Themen "Wasser auf Friedhöfen" sowie mit "Todesanzeigen" befassen.

Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de