Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Rechenschaftsbericht des Vorstandes für das Jahr 2020

Autor/in: Der Vorstand
Ausgabe Nr. 152, I, 2021 - März 2021

Wenigstens in schriftlicher Form kann der Rechenschaftsbericht für das vergangene Jahr wie gewohnt in unserer Zeitschrift veröffentlicht werden. Wann die ausführliche Vorstellung auf einer Mitgliederversammlung möglich sein wird, weiß zurzeit niemand.

Zahl der Mitglieder:

  • Zum Ende des Berichtsjahres hatte der Förderkreis 178 Mitglieder.

Besucherstatistik:
Vor dem Lockdown

  • 2 Vortragsveranstaltungen mit etwa 90 Besuchern
  • 12 individuelle Führungen mit 145 Teilnehmern, davon 2 Führungen per Bus mit 81 Personen und 2 Fahrradführungen mit 15 Personen
  • etwa 200 Besucher des Museums an 24 Tagen bei 192 Betreuerstunden

Nach dem Lockdown

  • 2 öffentliche Führungstermine mit zusammen 98 Teilnehmern in 7 Gruppen
  • 53 individuelle Führungen mit 383 Teilnehmern, davon 4 Führungen per Bus mit 92 Personen und 6 Fahrradführungen mit 30 Personen
  • etwa 440 Besucher am Museum, die an 19 Sonntagen bei 228 Betreuerstunden mit Material und Informationen versorgt wurden

Damit erreichten die Teilnehmer- und Besucherzahlen etwa ein Drittel des vergangenen Jahres.

Bei den weiteren Zahlen zu verschiedenen Aktivitäten und ehrenamtlichen Tätigkeiten sind die Unterschiede nicht in allen Bereichen so deutlich, da Arbeiten, die alleine oder im Home-Office möglich waren, auch weitergeführt wurden.

Massiv betroffen waren aber alle Gemeinschaftsaktivitäten, die zeitweise komplett eingestellt werden mussten.
Insgesamt liegen folgende Zahlen vor:

  • 9 Vorstandssitzungen
  • 1 Treffen der Museumsbetreuer
  • 2 Infotische zu den öffentlichen Führungen
  • 4 Redaktionssitzungen – online
  • 4 Ausgaben (Nr. 148 – 151) "Ohlsdorf – Zeitschrift für Trauerkultur"
  • ca. 160 Arbeitsstunden für das Erstellen des Layouts der Zeitschrift und das Aufbereiten der Online-Version
  • ca. 250 Stunden für die Sichtung von 5.500 Grabmalen auf Grabstätten mit abgelaufener Ruhezeit
  • ca. 600 Arbeitsstunden in der Geschäftsstelle bzw. im Home-Office
  • ca. 600 Arbeitsstunden im Archiv
  • ca. 200 Arbeitsstunden für EDV-Betreuung
  • ca. 400 Arbeitsstunden für verschiedene organisatorische Arbeiten
  • Für den vielfältigen und unermüdlichen Einsatz gebührt den etwa 25 Aktiven ein herzliches Dankeschön, ebenso auch den Hamburger Friedhöfen -AöR- für die Unterstützung der Arbeit des Förderkreises.
    Der Vorstand

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Freitod (März 2021).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2021).