Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Rechenschaftsbericht des Vorstandes für das Jahr 2019

Autor/in: Der Vorstand
Ausgabe Nr. 148, I, 2020 - Februar 2020

Auch in diesem Jahr veröffentlicht der Vorstand des Förderkreises seinen Rechenschaftsbericht in Kurzform wieder in der ersten Jahresausgabe dieser Zeitschrift. Offiziell und ausführlich vorgestellt wird er auf der Jahresmitgliederversammlung am 22. März 2020.

Zahl der Mitglieder:
– Zum Ende des Berichtsjahres hatte der Förderkreis 176 Mitglieder.

Besucherstatistik:
– 5 Vortragsveranstaltungen mit etwa 330 Besuchern
– 20 öffentliche Führungen mit etwa 214 Teilnehmern an 6 Tagen
– 137 individuelle Führungen für Gruppen mit 2.007 Teilnehmern an 98 Tagen,
davon 23 Führungen per Bus
– etwa 1.640 Besucher des Museums an 142 Tagen bei 1.136 Betreuerstunden

Die Zahl der Museumsbesucher ging im Vergleich zu den Vorjahren weiter zurück. Besucherstärkster Monat war natürlich wieder der Mai mit insgesamt 310 Besuchern, gefolgt vom Juni mit 234 Personen und Juli bis September mit jeweils über 160 Personen. Bezogen auf die Wochentage kamen etwa 54 % am Sonntag, 16 % am Montag, 23 % am Donnerstag und 6 % nach Terminvereinbarung an anderen Tagen.

Auch die Teilnehmerzahl an den Führungen ging deutlich zurück. Das lag vor allem daran, dass die Nachfrage nach Busführungen mit entsprechend großen Gruppen um ein Drittel zurückging. Die Zahl der individuellen Führungen zu Fuß blieb dagegen nahezu gleich.

Insgesamt nahmen in 2019 etwa 4190 Personen an den Veranstaltungen teil oder besuchten das Museum.

Des Weiteren liegen Zahlen vor zu verschiedenen Aktivitäten und ehrenamtlichen Tätigkeiten:
– 1 Mitgliederversammlung mit 31 Mitgliedern
– 12 Vorstandssitzungen
– 4 Treffen der Museumsbetreuer
– 7 Infotische zu den öffentlichen Führungen
– 1 Fachexkursion mit 23 Teilnehmern
– 4 Redaktionssitzungen
– 4 Ausgaben (Nr. 144 – 147) "Ohlsdorf – Zeitschrift für Trauerkultur"
– ca. 160 Arbeitsstunden für das Erstellen des Layouts der Zeitschrift und das Aufbereiten der Online-Version, nicht gezählt wurden die Arbeitsstunden der Redaktion und der Autorinnen und Autoren
– 3 Restaurierungsprojekte mit einem Kostenaufwand von 5.216,70 Euro zu Ende geführt, weitere 3.213,00 Euro wurden für die Reinigung der Steine im Museumsaußenbereich aufgewendet
– ca. 180 Stunden für die Sichtung von 6.500 Grabmalen auf Grabstätten mit abgelaufener Ruhezeit
– ca. 800 Arbeitsstunden in der Geschäftsstelle
– ca. 1.000 Arbeitsstunden im Archiv
– ca. 350 Arbeitsstunden für EDV-Betreuung
– ca. 500 Arbeitsstunden für verschiedene organisatorische Arbeiten

Für den vielfältigen und unermüdlichen Einsatz gebührt den etwa 25 Aktiven ein herzliches Dankeschön, ebenso auch den Hamburger Friedhöfen -AöR- für die Unterstützung der Arbeit des Förderkreises.

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Mensch-Haustier-Bestattungen (Februar 2020).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2020).