Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Friedhof am Meer: Der St.-Severins-Kirchhof in Keitum auf Sylt

Unter dem Titel "Friedhof am Meer" hat die ev.-luth. Kirchengemeinde Keitum auf Sylt jüngst eine Broschüre über ihren St.-Severins-Kirchhof herausgebracht.

Die informative, reich und in Farbe bebilderte Publikation präsentiert einen bisher noch wenig bekannten, gleichwohl kulturhistorisch bedeutsamen Friedhof der Nordseeküste.

Keitum war bis ins 19. Jahrhundert hinein der wichtigste Ort der Insel Sylt. Hier lebten zahlreiche wohlhabende Seefahrer und Kapitäne, aber auch Bauern. Von der Vergangenheit zeugen noch immer viele reetgedeckte alte Häuser im historischen Ortskern. Die mittelalterliche, im romanischen Stil erbaute Seefahrerkirche St. Severin ist schon von Weitem durch ihre erhöhte Lage zu erkennen. Vom 12. Jahrhundert an bildete die Kirche für lange Zeit eine Art Seezeichen und Richtpunkt für die Schifffahrt.

Der umliegende Friedhof, von dem man den Blick aufs nordfriesische Wattenmeer schweifen lassen kann, beherbergt zahlreiche historische Grabdenkmäler. Sie wurden zumeist museal neu aufgestellt. Die ältesten stammen aus dem 17. Jahrhundert und stehen rund um die Apsis der St. Severin-Kirche. Auch auf der Südseite der Kirche sowie nördlich der Friedhofskapelle sind etliche historische, teils monumentale Grabdenkmäler zu finden. Symbole und Inschriften dieser wie auch anderer Steine verweisen häufig auf das für die Insulaner so wichtige Meer. Sie bilden ein unverwechselbares Zeugnis maritimer Sepulkralkultur.

Bis heute ist der Friedhof eine begehrte Ruhestätte mit etlichen Prominentengräbern. Hier liegen der "Spiegel"-Begründer Rudolf Augstein, der Verleger Peter Suhrkamp sowie der Kunstförderer und Naturschützer Ferdinand Avenarius. Darüber hinaus sind auf dem Friedhof auch mehrere Kunstwerke (Skulpturen sowie ein Fliesenbild) zu entdecken. Ein Gedenkstein markiert den einstigen Begräbnisplatz für unbekannte Strandleichen, früher standen hier Holzkreuze.

In Kooperation mit der Universität Hamburg (Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie, Prof. Dr. Norbert Fischer) wird derzeit eine umfangreichere Buchpublikation über diesen "Friedhof am Meer" in Keitum auf Sylt vorbereitet.

Die eingangs erwähnte Broschüre ist erhältlich bei: Pastorin Susanne Zingel, Ev.-luth. Kirchengemeinde Keitum, Pröstwai 20, 25980 Sylt-Keitum, Tel. 04651/31713, mail: zingel@st-severin.de

Kontakt zum Autor per E-Mail: norbertfischer@t-online.de

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Neues Leben auf dem Friedhof (Februar 2012).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2019).