Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Gemeinschaftsgrabanlage für totgeborene Kinder in Winsen/Luhe

Auf dem Friedhof der St.-Marien-Kirchengemeinde in Winsen/Luhe wurde Anfang April 2004 eine Gemeinschaftsgrabanlage für totgeborene Kinder eingeweiht.

Die Einrichtung dieser Anlage geht auf die Zusammenarbeit des Friedhofsträgers mit der Geburts- und gynäkologischen Abteilung des örtlichen Kreiskrankenhauses zurück. Immer wieder wurde seitens betroffener Eltern der Wunsch geäußert, einen Ort der Erinnerung und Trauer zu schaffen – auch wenn es nach geltendem niedersächsischen Bestattungsrecht keine Pflicht zur Bestattung gibt. Die Grabanlage wird von einem zentralen Gedenkstein geschmückt. Anlässlich der Einweihung fand eine Feier in der Friedhofskapelle statt. Künftig sollen auf dem Winsener Friedhof regelmäßig entsprechende Gedenkfeiern stattfinden (Kontakt: Friedhofsverwaltung, Tel. 04171/73957).

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Tod, Trauer und Weiblichkeit (Mai 2004).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2020).