OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Zukunft der Friedhöfe

 - Februar 2002
Ausgabe: 
Nr. 76, I, 2002

Die Friedhofslandschaft befindet sich gegenwärtig im Umbruch.

Zunehmende Rasenbeisetzungen, "Miniaturisierung der Grabstätten" (Hermann Weber), Kritik am Friedhofszwang für Aschenbeisetzungen einerseits, neuartige Orte der Trauer andererseits (Kreuze am Straßenrand, Internet-Gedenkseiten) - dies alles lässt die Frage aktuell erscheinen, ob der Friedhof in seinem bisherigen Erscheinungsbild nicht als "unzeitgemäß" (Reiner Sörries) gelten muss. Auch die Bestattungskultur ist betroffen von den allgemeinen gesellschaftlichen und kulturellen Wandlungsprozessen im postindustriellen Zeitalter. Sie haben in vielen Bereichen Denk- und Verhaltensmuster aufgelöst, die sich über Jahrzehnte hinweg eingeschliffen hatten.

Titelblatt
Titelseite Nr. 76

Das vorliegende Heft beschäftigt sich aus ganz unterschiedlichen Perspektiven mit der veränderten Situation, unter anderem durch einen vielleicht gar nicht so utopischen Blick in das Jahr 2047 ... . Natürlich: Gerade bei diesem Thema wären viele weitere Aspekte denkbar gewesen - etwa ein ausführlicher Beitrag über den ersten deutschen "Friedwald" bei Kassel. Aber die Diskussionen über die "Zukunft der Friedhöfe" sind längst noch nicht abgeschlossen und werden auch in dieser Zeitschrift weitergeführt werden.

Auf überaus großes Interesse sind unsere beiden letzten Themenhefte gestoßen, die sich mit "Kind und Tod bzw. Friedhof" befassten. Zum Thema "Kind und Tod" gingen inzwischen weitere Beiträge ein, die in dieser Ausgabe abgedruckt werden.

Die nächste Ausgabe Nr. 77 wird dem 125-jährigen Jubiläum des Ohlsdorfer Friedhofs in Hamburg am 1. Juli 2002 gewidmet sein. Aus Aktualitätsgründen wird das kommende Heft statt, wie gewohnt, Mitte Mai dann erst im Juni erscheinen.

Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de