OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Grabmal-Freilichtmuseen

 - August 2000
Ausgabe: 
Nr. 70, III, 2000

In Hamburg bestehen nach der Auflistung einer Tageszeitung 51 Museen, einschließlich ihrer Außenstellen.

Drei von ihnen haben den Charakter eines Freilichtmuseums, aber in keinem werden der Öffentlichkeit historische Grabmale gezeigt. Dass es diese dennoch und auch in großer Zahl gibt, wird Gegenstand unseres aktuellen Titelthemas sein. Wir danken Dr. Christine Behrens und Dr. Eberhard Kändler für ihre Beiträge, die sie speziell für diese Ausgabe geschrieben haben.

Ein Dank gilt gleichfalls Rüdiger Jungbluth, der uns seine an der Universität Durham (Großbritannien) angefertigte vergleichende Studie über Bestattungskulturen für den Abdruck zur Verfügung gestellt hat. Er selbst hat auch für unsere Zeitschrift die Übersetzung aus dem Englischen besorgt.

Titelblatt
Titelseite Nr. 70
Grabstein der Ewerführer vom alten Krahn von 1611 im Freilichtmuseum der Ämtersteine (T 27 an der Kapellenstraße) (Foto: Schulze)

Sollten Sie den Beitrag zur Reihe "Dendrologische Spaziergänge auf dem Ohlsdorfer Friedhof" vermissen, so würde es uns freuen. Auf jeden Fall wird die Reihe in der nächsten Ausgabe weiter geführt. Wieder aufgenommen wurde die Rubrik "Grabmale erzählen". Sollte eine Leserin oder ein Leser ein "erzählendes" Grabmal kennen, so bitten wir um Zuschrift.

In dieser Ausgabe unserer Zeitschrift werden wir erstmals die neue Rechtschreibung anwenden. Dennoch wünscht die Redaktion Ihnen eine angenehme Lesezeit.

Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de