Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Friedhöfe in Gera - 100 Jahre Ostfriedhof und Friedhof Langenberg

Hrsg. Stadt Gera/Untere Denkmalschutzbehörde. Gera 2000. 34 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen und Skizzen.

Aus Anlass des 100jährigen Bestehens des Ostfriedhofes hat die Denkmalschutzbehörde der thüringischen Stadt Gera ein ansprechend gestaltetes Heft zur städtischen Friedhofsgeschichte herausgegeben. Im Mittelpunkt steht dabei der am 10. Juni 1900 eröffnete Ostfriedhof, der den nur 17 Jahre zuvor eingeweihten, zur Jahrhundertwende aber schon nicht mehr ausreichenden Südfriedhof ergänzte.

Waltraud Wagner und Klaus Neupert berichten über die Entstehungsgeschichte, bevor dieselben sowie Sabine Schellenberg einzelne Gräber vorstellen: darunter besondere künstlerische Grabsteine, die Grabstätten bekannter Geraer Persönlichkeiten und Gräber für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.

Martin Baumann erläutert die gestalterische Anlage des Friedhofs: Während die ersten Friedhofsflächen funktional-geometrisch gestaltet wurden, erhielt der 1910/11 eingerichtete Urnenhain mit seinen geschwungenen Wegen ein Erscheinungsbild, das an die zeitgenössischen Park- und Waldfriedhöfe erinnert. Der Urnenhain verweist zugleich auf die Inbetriebnahme des Geraer Krematoriums, dem sich Annegret List widmet.

Weitere Beiträge des reich und anschaulich bebilderten Heftes befassen sich mit den übrigen Friedhofsbauten (u.a. mit dem neuen Krematorium) sowie mit "dendrologischen Besonderheiten" auf dem Ostfriedhof. Abgeschlossen wird die Publikation mit einem ergänzenden Beitrag über den 1899 eingeweihten Friedhof in Langenberg.

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft In der Fremde begraben (Februar 2001).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2020).