OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

transmortale VII – Neue Forschungen zum Thema Tod

 - Februar 2016
Ausgabe: 
Nr. 132, I, 2016

Am Sonnabend, 27. Februar 2016, findet die Tagung "transmortale VII – Neue Forschungen zum Thema Tod" statt, gemeinsam veranstaltet von der Universität Hamburg (Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie/Historisches Seminar) und dem Museum/Zentralinstitut für Sepulkralkultur.

Veranstaltungsort ist das Museum/Zentralinstitut für Sepulkralkultur in Kassel. Wie bereits bei den Veranstaltungen dieser Reihe in den vergangenen Jahren wird Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein Podium geboten, um ihre Forschungen zum Themenkomplex "Sterben, Tod und Trauer" einem größeren Publikum vorzustellen und zu diskutieren. Ziel ist es vor allem, den interdisziplinären Austausch zu fördern. Gäste sind herzlich willkommen. Der Teilnahmebeitrag inkl. Mittagsimbiss beträgt 45,– Euro (ermäßigt 20,– Euro für Studierende). Um verbindliche Anmeldung bis zum 20. Februar 2016 per E-Mail wird gebeten unter der Emailadresse niedermeyer@sepulkralmuseum.de oder telefonisch unter 0561 9 18 93 40 oder über die Homepage des Museums.

Programm

Sonnabend, 27. Februar 2016, 10-18 Uhr

10.00 – 12.15 Uhr Block I
Benjamin van der Linde (Innsbruck), Die Inszenierung des Leichnams. Kulturelle Konstruktionen von toten Körpern in der frühen Neuzeit im deutsch-niederländischen Vergleich (ca. 1600 – 1800)
Wiebke Neuser (Paderborn): Die Einführung der Feuerbestattung in Preußen und der Hagener Krematoriumsbau von Peter Behrens von 1907
Grete Schönebeck (Frankfurt): Wie soll man sie begraben? Elemente der Bestattungskultur in China im Wandel

13.30 – 15.00 Block II
Eva Marie Lehner (Essen): Den Tod verzeichnen: Trauer und Hoffnung in frühneuzeitlichen Kirchenbüchern
Anastasiia Afanaseva (Moskau/Freiburg): Erzähl- und Zeitstrukturen in den französischen und deutschen literarischen Trauernarrativen der 2010er Jahre
Ekkehard Knopke (Weimar): "Trauerfeier ist gleich Atmosphäre; ohne das geht es nicht". Ästhetische Praktiken und die professionelle Herstellung eines Ambientes auf Trauerfeiern

15.30 – 17.30 Block III
Sandra Braun (Lübeck): Trauer und Trauma der Weltkriegssoldaten: Regiments- und Soldatendenkmäler als mediale (Fremd-)Betrachtungen historischer Krisensituationen
Miriam Sitter (Hildesheim): Zum Wunsch des "Normalseins" von trauernden Kindern
Susanne Loke (Bochum): Unentdeckte Tode – Forschungsstand und -perspektiven

Abschlussdiskussion
Konzeption und Organisation: Dr. Moritz Buchner MA (Berlin); Prof. Dr. Norbert Fischer (Hamburg); Dr. Anna-Maria Götz (Bonn): Stephan Hadraschek MA (Berlin); Jan S. Möllers MA (Berlin); PD Dr. Werner Tschacher (Kassel); Prof. Dr. Reiner Sörries (Kassel); Dipl.-Ing. Dagmar Kuhle (Kassel)

Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de