OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Moderne Grabmalkultur auf der igs 2013 in Hamburg

 - November 2013
Ausgabe: 
Nr. 123, IV, 2013

Die Internationale Gartenschau in Hamburg ist zu Ende gegangen. Vielleicht ein Anlass für einen kurzen Rückblick auf die Grabmalausstellung, die ein Teil dieser Schau war.

Dort waren über hundert – extra für diese Schau ausgewählte und zum größten Teil auch prämierte – Grabmale aufgestellt, die auch in einer Broschüre des Bundesverbandes Deutscher Steinmetze abgebildet sind. Vor Ort war die Ausstellungsfläche in vier Abteilungen um die alte Kapelle von Wilhelmsburg herum angelegt, übertitelt mit "Moderne Zeiten", "Traditionen leben", "Zusammen leben" und "Symbolik – Sinnbilder für Leben und Tod". Dabei waren besonders in der Gruppe "Moderne Zeiten" einige ungewöhnliche Gestaltungen zu sehen, wie zum Beispiel das steinerne Ensemble aus zwei Koffern und einer niedrigen Kommode mit Blumentopf und Notizblock – letzterer mit der Inschrift "Bin kurz weg". Deutlich wurde, dass immer mehr Grabmalgestalter ihre Werke mit Materialen wie z.B. leuchtend farbigem Glas verbinden, die bisher auf Friedhöfen noch eher selten zu sehen sind. Offenbar gibt es auch auf dem Friedhof den Trend, das Bild des Todes immer bunter und damit "fröhlicher" und "lebendiger" zu gestalten. Insgesamt verharrt der größere Teil der Grabmale allerdings durchaus in den üblichen Formen. Stelen und hohe Pfeiler herrschen vor, selbst wenn die neuesten Trends wie zum Beispiel QR-Codes (Quick response) aufgegriffen werden, mit denen auf einem mobilen und internetfähigen Endgerät Bilder und Texte zum Leben der Verstorbenen aufgerufen werden können. Insgesamt bot die Grabmalausstellung mit der Fülle ihrer Werke, die von einer Steinmetzwerkstatt unter freiem Himmel und zwei Ausstellungspavillons begleitet wurde, einen informativen Überblick über das Können der Aussteller und ihre Intentionen.

P.S: Ein längerer Beitrag zur IGS 2013 findet sich unter der folgenden Internetadresse:
http://friedhofsfreunde.blogspot.de/2013/08/moderne-grabmalkultur-auf-de...

Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de