Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Das Ohlsdorf-Handbuch

Autor/in: Peter Schulze
Ausgabe Nr. 95, IV, 2006 - November 2006

Das Erscheinen des neuen Buches über den Ohlsdorfer Friedhof hat sich verzögert. Die offizielle Vorstellung dieser Neuerscheinung wird laut Angaben des Verlages Edition Temmen Bremen abweichend von dem in der vorigen Ausgabe unserer Zeitschrift genannten Termin nunmehr am 24. November 2006 erfolgen.

Helmut Schoenfeld und seine Mitautoren Norbert Fischer, Barbara Leisner und Lutz Rehkopf legen mit ihrem Handbuch das erste umfassende Nachschlagewerk über den größten Parkfriedhof der Welt vor und erzählen zugleich viel aus der hamburgischen Geschichte.

Titelseite

Von "Ädikulagrabmal" bis zu den im Jahre 1877 "Zuerstbeerdigten" haben sie in rund 700 Stichworten das Wichtigste aus allen Aspekten des Friedhofs zusammengetragen und mit 1.700 Querverweisen vernetzt. Kurzbiografien – von Hans Albers über Heinz Erhardt bis zu dem "Teufelsgeiger" Helmut Zacharias – porträtieren 180 der hier bestatteten Prominenten und ihre zum Teil kunstvoll gestalteten Grabstätten.

Innenseiten
Innenseiten des lexikalischen Teils

Dem durchgehend farbig mit 190 Abbildungen dicht bebilderten lexikalischen Teil folgt ein Abschnitt mit allen wichtigen Informationen zum Thema Bestattung und vielen praktischen Hinweisen. Eine große ausklappbare Karte ermöglicht eine schnelle Orientierung auf dem Friedhof mit seinen rund 400.000 Grabstellen, 17 Kilometern Straßennetz, zwölf Kapellen und zwei Buslinien der städtischen Verkehrsbetriebe.

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Steine des Anstoßes (November 2006).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2020).