Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Neue Mitarbeiter und ein Arbeitsessen

Bei den Aktiven des Vereins ergaben sich im vergangenen Jahr einige Veränderungen.

Ausgeschieden aus dem Verein ist Uwe Almstedt, Archivar und Beisitzer im Vorstand. Ein geeigneter Nachfolger fehlt leider bislang.

Dafür bekam zunächst das Scan-Team Verstärkung. Kerstin Wilcke ist jetzt montags am Scan-Rechner im Büro anzutreffen. In diesen Bereich hat sich auch Tajana Schneemann eingearbeitet und ist meist am Donnerstag im Museum tätig. Außerdem verstärkt sie die "Führungsriege" – besonders wichtig für die Fahrradführungen.
Als zusätzlicher Arbeitstag ist seit dem Herbst der Mittwoch eingerichtet worden, an dem sich Matthias Fehlberg und Kai Engelbrecht-Greve zurzeit damit befassen, die Personen-Datenbank auf einen neuen Stand zu bringen.

Eine Gelegenheit zum wechselseitigen Kennenlernen von alten und neuen Mitarbeitern bot sich am 6. Dezember. Wie schon in den Jahren zuvor hatte der Vorstand alle Aktiven als Dankeschön für ihren Einsatz nach Hummelsbüttel in das Restaurant "Khan Mongolei" eingeladen. Das "Arbeitsessen" wurde auch diesmal wieder für einen regen Gedankenaustausch genutzt.

Drei Vorsitzende
Auch drei erste Vorsitzende hatten sich zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch eingefunden. Dr. Hans-Jörg Mauss (Mitte) war Vorsitzender Von 1996 bis März 2009. Sein Nachfolger Holger Andresen (rechts) gab den Posten im März 2016 wiederum an Henning Hammond-Norden (links) ab. Foto: U. Beppler
Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Wo der Hund begraben liegt - Tierfriedhöfe (Februar 2018).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2020).