Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Max-Rainer Uhrig: Auf den Spuren des Phönix

Zur Kulturgeschichte der Feuerbestattung. Ergon Verlag 2017, 83 Seiten

Der Titel lässt einen kulturgeschichtlichen Abriss der Entwicklung der Feuerbestattung vermuten und passt daher besonders gut in dieses Heft. Tatsächlich handelt es sich bei dem schmalen Band eher um eine Sammlung von Essays zum Thema. Seine sechs Abschnitte sind chronologisch angeordnet. In ihnen interpretiert der Autor literarische und lyrische Texte, die sich mit der Leichenverbrennung und der Angst vor dem Lebendig-Begraben-Werden befassen. Darunter mischt er eigene Erfahrungen, die teilweise noch aus seiner Kindheit in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts stammen. Mit seinen Texten beleuchtet Max-Rainer Uhrig die besonderen Aspekte der Geschichte der Sepulkralkultur auf eine unerwartete und bunt gemischte Weise und bereichert damit die Kulturgeschichte um einen eigenen Blickwinkel. Mit einer ganzen Reihe von farbigen und schwarz-weißen Abbildungen sind die Texte passend illustriert. Allerdings kann ich dem Autor persönlich nicht ganz folgen, wenn er mehrfach erwähnt, dass die Schlote der Krematorien dunklen Rauch ausgestoßen hätten. Auch dass er das Dampfboot, das im 19. Jahrhundert den Zürichsee überquerte, quasi aufgrund seines Schornsteins als Fährschiff Charons mit der Feuerbestattung verbindet, scheint mir weit hergeholt.

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft 125 Jahre Feuerbestattung (Oktober 2017).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2020).