OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Vortrag und Mitgliederversammlung 2017

Autor:
 - Mai 2017
Ausgabe: 
Nr. 137, II, 2017

Bei strahlendem Sonnenschein hat der ehemalige Leiter des Ohlsdorfer Friedhofs und heute 2. Vorsitzende des Förderkreises Jan Gawryluk am 26. März 2017 einen interessanten Vortrag über den derzeitigen Stand der Veränderungen unserer heutigen Friedhöfe gehalten und zugleich die Grenzen und Möglichkeiten der Friedhofsbetreiber aufgezeigt.

Vortrag
Vortrag von Jan Gawryluk zum Thema "Friedhofsentwicklung in Deutschland" in der Cordes-Halle im Forum Ohlsdorf. Foto: H. Wende

Zu den veränderten Rahmenbedingungen im Friedhofsbetrieb zählte er u.a. die Flüchtlingssituation in Deutschland, den Wegfall des Sterbegeldes zum 1.1.2004, die Kostensteigerung (90 % aller Friedhöfe könnten nicht kostendeckend arbeiten), den Trend von der Erdbestattung zur Feuerbestattung (20-fache Fläche bleibt übrig) und die demographische Entwicklung. Außerdem zeigte er die Popularität von virtuellen Friedhöfen auf. Diese "Online-Friedhöfe" oder „Internetfriedhöfe“ können genutzt werden, um Gedenkseiten (z.B. facebook) zu erstellen. Auf diesem Wege können Familienangehörige und Freunde ihre Kondolenz bezeugen. Diese neue Form des Erinnerns ist der höheren Mobilität der Angehörigen geschuldet. Kritisiert wurde, dass die Nutzung des virtuellen Friedhofs zwar eine Hilfe der Trauerbewältigung sein kann, aber niemals den Abschied am Grab des Verstorbenen ersetzt. Gawryluks großes Anliegen ist es, den Friedhof als ein Kulturpotenzial zu betrachten. Friedhöfe lassen sich nicht allein auf ihre Funktion als Bestattungsort reduzieren, sondern haben einen hohen Stellenwert für die Umwelt- und Gesundheitsvorsorge sowie das kulturelle Erbe. Darüber hinaus sind sie wirtschaftlich von zentraler Bedeutung, sind als öffentliche Grün- und Erholungsfläche allgemein anerkannt und besitzen eine grünpolitische Funktion.

Versammlung
Mitgliederversammlung am 26. März 2017. Foto: H. Wende

Anschließend fand die Mitgliederversammlung des Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V. im Forum Ohlsdorf statt. Wir konnten 41 Gäste samt Vorstandsmitgliedern zählen. Der Förderkreis hat 145 Führungen auf dem Ohlsdorfer Friedhof durch seine Mitarbeiter durchgeführt. Zum Vorjahr hat sich die Anzahl der Friedhofsführungen fast verdoppelt, die Mitgliederanzahl ist in etwa konstant geblieben. Allerdings sind die allgemeinen Spenden zurückgegangen. Ein Stein-Sicherungs-Konzept sorgt dafür, dass alle ca. 5000 Grabsteine, die pro Jahr vom Ohlsdorfer Friedhof entfernt werden, begutachtet und gegebenenfalls dem Friedhof als kulturhistorisch wichtig und schützenswert vorgeschlagen werden. Außerdem werden fünf Grabsteine bzw.Grabanlagen aufwendig aus den Mitteln des Förderkreises renoviert.

Personenregister: 
Titelthema: 
Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de