Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Thorsten Benkel (Hrsg.): Die Zukunft des Todes. Heterotopien des Lebensendes

Bielefeld 2016, 370 Seiten, Abbildungen

Sterben und Tod sind alltägliche Vorkommnisse, die oft als außeralltäglich angesehen werden. Die Verwendung abstrakter Begriffe lässt das Problem der konkreten Lebensbeendigung in die Ferne rücken. Der Tod geht so auf Distanz und kreist dennoch das Leben ein. Die Beiträge des Bandes gehen aus interdisziplinärer Sicht auf Sterbe- und Todeskontexte wie Friedhof, Hospiz, das Lebensende im Internet, anonyme Bestattung, Heimtiertod sowie auf den Einfluss der Individualisierung ein und zeigen, dass das Image des Todes sich wandelt und neue Sinnzusammenhänge entstehen. Zum Thema Friedhof enthält der Band Aufsätze von Barbara Happe über "Die Topik gegenwärtiger Bestattungsformen", Nicole Sachmerda-Schulz über anonyme Bestattungen, Julia Böcker über die Bestattung Ungeborener, Anke Offerhaus über virtuelle Friedhöfe sowie Norbert Fischer über die Zukunft von Bestattungs- und Erinnerungsorten.

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Tod und Natur (Dezember 2016).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2020).