Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Abschiedsgottesdienst für Annemarie Dose

Autor/in: Irmgard Koch
Ausgabe Nr. 135, IV, 2016 - Dezember 2016

Freitag, 15. Mai 2016. Rockenhofkirche Hamburg-Volksdorf. Volle Kirche, darunter sehr viele Helfer der Hamburger Tafel in ihren roten Westen, ein schöner Kontrast zur kühlen Kirche.

Neben dem Sarg ein Kranz von Senat und Hamburger Tafel, daneben zwei Birkenbäumchen und lose Blumen. Ein großes Bild von Annemarie Dose. Sie hatte vor 25 Jahren nach dem Tod ihres Mannes die Hamburger Tafel gegründet und damit viel Gutes getan. Sie war zäh – kämpferisch – eine Löwenmutter. Zitat von Birgit Schnieber-Jastram: "Sie hat in die Türen getreten – wir haben Danke gesagt." Birgit Müller, Chefredakteurin von "Hinz und Kunzt" und Pastor Burmester hielten eine Dankesrede über die Bundesverdienstkreuzträgerin und Alster-Ehren-Schleusenwärterin. Und die fünf Enkelkinder der Verstorbenen hielten eine Fürbitte für ihre Oma. Vor der abgesperrten Kirche standen zwei große Mercedeslieferwagen der Hamburger Tafel. Der Sarg wurde von sechs Trägern getragen und im Konvoi der weißen Wagen weggefahren. Ami Dose erhielt eine Seebestattung, ihre zwei Kränze kamen zur Kapelle 8.

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Tod und Natur (Dezember 2016).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2020).