Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Abschiedsworte des langjährigen Vorsitzenden Holger Andresen

Hamburg, im Januar 2016

Liebe Mitglieder des Förderkreises,
liebe Freunde des Vereins,

vor nun fast sieben Jahren durfte ich die Aufgabe des 1. Vorsitzenden unseres Vereines übernehmen. Mit großer Freude blicke ich zurück auf die vergangenen Jahre. Viele Projekte konnten wir in dieser Zeit realisieren. Ich denke z.B. an die Restaurierungen von erhaltenswerten Grabmalen, an die große Anzahl der Führungen, an die informativen Vortragsreihen, an die Ausstellungen im Museum, an die Exkursionen, an die Digitalisierung des Archivmaterials, an die redaktionelle Arbeit unserer Zeitschrift und an viele weitere Aktivitäten.

Andresen
Holger Andresen, 1. Vorsitzender des Förderkreises Ohlsdorfer Friedhof e.V. Foto: P. Schulze

All diese Ziele konnten nur im Team erreicht werden. Mein Dank geht an alle "Aktiven", die sich, jeder auf seinem Gebiet, für unseren Verein eingesetzt haben. Ohne "Eure" Mithilfe, wären viele Projekte nicht zu schaffen gewesen. Mein Dank geht auch an die Friedhofsverwaltung, mit der wir stets eine vertrauensvolle Zusammenarbeit hatten.

Für mich ist nun die Zeit des Abschiednehmens gekommen. Aus gesundheitlichen Gründen werde ich die Arbeit in andere Hände geben müssen. Stellvertretend für Alle, möchte ich mich bei Helmut Schoenfeld bedanken, der im März, nach nun fast 27 Jahren, ebenfalls seinen aktiven Dienst im Verein beenden wird.

Lieber Helmut, vielen Dank für Deine intensive, fachkompetente und freundschaftliche Unterstützung. Dir weiterhin eine stabile Gesundheit.

Liebe Förderkreis-Freunde, ich wünsche unserem Verein eine noch lange "Lebensdauer". Jedem Einzelnen weiterhin viel Schaffenskraft und Freude in seinem Wirkungsbereich. Ich persönlich werde versuchen, wenn auch nur als passives Mitglied, die kommenden Aktivitäten wohlwollend zu begleiten.

In herzlicher Verbundenheit, Euer Holger Andresen

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Ohlsdorf - Projekt 2050 (Februar 2016).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2019).