Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Susen und Karsten Stanberger (Hg.): Die Grasbeißerbande – Das Sterben wieder ins Leben holen

SCEN Zeitwert-Verlag, Recklinghausen 2016, 198 Seiten, zahlreiche Illustrationen

Das Buch ist nicht neu, gewinnt aber durch 2020 laufende Ausstellungen zum gleichen Thema in Wiesbaden und Leipzig an Aktualität.

Der Titel des Buches bezieht sich auf eine Frage des achtjährigen Max: "Warum soll ich mir die Zähne putzen, wenn ich sowieso ins Gras beiße?" Zwei Jahre lang sammelten die beiden Herausgeber Fragen von lebensverkürzt erkrankten Kindern. Sie sprachen mit den Kindern, Geschwistern, Eltern und mit Mitarbeitern und Ärzten aus Pflege und Betreuung. Im Mittelpunkt stand, welche Fragen sich Kinder stellen, wenn es um ihren eigenen Tod und ihr eigenes Sterben geht. Dabei kamen betroffen machende und zugleich anrührende Aussagen heraus, zum Beispiel: "Normalerweise sterben Kinder nach ihren Eltern! Ich war dann wohl nie normal", "Ich hatte gar keine Zeit um Gutes zu tun. Wie soll ich jetzt in den Himmel kommen?", "Was passiert mit meinen Träumen, wenn ich nicht mehr da bin?" Jede dieser Aussagen wird auf einer Doppelseite durch einfühlsame Illustrationen unterlegt, die ebenfalls von Kindern stammen. Mit den Einnahmen aus dem Buch werden gemeinnützige Projekte unterstützt, u.a. Kinderhospize. [NF]

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Begräbnisplätze in Schleswig-Holstein (November 2020).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2021).