OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Projekt Baumbeschilderung

 - November 2018
Ausgabe: 
Nr. 143, IV, 2018

Angefangen hat alles mit dem Buch von Helmut Schoenfeld "Bäume in Ohlsdorf".

Wenn man der ausführlichen Beschreibung der Wege nachgeht, wird man doch manchmal unsicher. Und wer geht schon immer mit dem dicken Buch unterm Arm durch Ohlsdorf? Auch trifft man abseits der beschriebenen Wege auf interessante Bäume und möchte gern ihre Namen wissen.

All das brachte mich auf die Idee, die Bäume zu beschildern. Hin und wieder fand ich einige alte Schilder vor allem im Bereich der Kapelle 1, aber oft nur mit lateinischem Namen. Den Impuls, die Bäume zu kennzeichnen, hat es also schon früher gegeben. Ich stellte an Hand des Buches von Helmut Schoenfeld eine Liste mit etwa 50 dort beschriebenen Bäumen zusammen, kontaktierte eine Hamburger Schilderfirma und ließ mir ein Angebot machen. Meine Tochter war daraufhin bereit, dem Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e. V. Geld für die Anbringung der Schilder zu spenden. Da damit die finanzielle Seite gesichert war, trug ich Herrn Rehkopf, Sprecher der Hamburger Friedhöfe, die Idee vor, der sie gut fand. Als Farbe für die Schilder wählten wir weiße Schrift auf grünem Grund. Nun musste nur noch Herr Siebert von der Abteilung Baumkontrolle zustimmen. Auch er war bereit und ließ die Liste auf Stimmigkeit der Namen überarbeiten, was seine Kollegin Frau Fuhrmann auch sehr engagiert tat. Nun wurde eine wissenschaftliche Aktion daraus, und Frau Fuhrmann legte Wert darauf, auch die Pflanzenfamilie anzugeben, und ich hatte den Wunsch, auch die Blütezeit zu verzeichnen. Außerdem hatte Frau Fuhrmann noch weitere Wünsche für die Beschilderung, so dass jetzt 128 Schilder bestellt wurden. Das war möglich, weil inzwischen ein günstigeres Angebot einer Fachfirma für botanische Schilder vorlag. Sehr gute Unterstützung fand ich durch Frau Dessaules vom Förderkreis, die während meiner Urlaubszeit die Sache mit Frau Fuhrmann ausgearbeitet hat und via E-Mail den Schriftverkehr mit der Schilderfirma geführt hat.

Meinert Fuhrmann
Jens Meinert vom Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V. und Susanne Fuhrmann von der Abteilung Baumkontrolle der Hamburger Friedhöfe -AöR- präsentierten Anfang September 2018 der Presse eines der neuen Baumschilder am Beispiel eines Blauglockenbaums. Foto: F.-J. Krause

Es gibt natürlich in Ohlsdorf noch viel mehr interessante Bäume, auch sollten einige an mehreren Stellen beschriftet werden. Die Aktion könnte also weitergeführt werden. Mir kam es darauf an, den Startschuss zu geben. Sicher lassen sich Spender für weitere Schilder werben.

Personenregister: 
Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de