Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Tod & Ritual. Kulturen von Abschied und Erinnerung.

Begleitband zur gleichnamigen Sonderausstellung im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz vom 16. November 2017 bis 21. Mai 2018. Dresden 2017, 230 Seiten, zahlreiche, meist farbige Fotos

Der großformatige, ansprechend gestaltete Ausstellungsband versammelt 20 Aufsätze zum Themenkomplex Sterben, Tod, Trauer und Erinnerung aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen von der Archäologie über die Volkskunde bis zur Psychologie. Die behandelte Zeitspanne reicht von der Vor- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart. Im ersten Teil werden allgemeine Aspekte erläutert, der zweite Teil widmet sich der Überlieferung von Jenseitsvorstellungen und Bestattungsritualen. Anschließend folgt eine ausführliche Beschreibung des Gräberfeldes von Niederkaina (bei Bautzen), dessen Anfänge rund 4.500 Jahre zurückreichen, und der Bestattungsrituale der so genannten Billendorfer Kultur. Der vierte Teil des Bandes erläutert spezielle Aspekte von Bestattungsritualen, zum Beispiel Aufbahrung, Leichenzug, Grabsteine und -architektur, Leichenschmaus und anderes. Der fünfte und letzte Teil ist Christianisierung und Gegenwart gewidmet. Zu den Autorinnen und Autoren zählen Melanie Augstein, Ines Beilke-Voigt, Norbert Fischer, Gabriela Manschus, Ulrike Neurath, Reiner Sörries, Barbara Stollberg-Rilinger, Joachim Wittkowski.

Auflistung alle Artikel aus dem Themenheft Wo der Hund begraben liegt - Tierfriedhöfe (Februar 2018).
Erkunden Sie auch die Inhalte der bisherigen Themenhefte (1999-2020).