OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

"Ohlsdorf - Zeitschrift für Trauerkultur"

Hier finden Sie die Auflistung aller Online-Artikel unserer Zeitschrift, wobei die neueste Ausgabe als oberste angezeigt wird. Sie können sich auch aus dem rechten Menü eine nach Rubriken sortierte Auflistung anzeigen lassen.

Erinnerungsmale für die Opfer der Revolutionszeit von 1918–1919

Die Opfer

Die Opfer der Revolution in Hamburg sind ehrenvoll auf dem Ohlsdorfer Friedhof beerdigt worden. Wie aber wurde mit den Toten der Revolution in anderen Städten umgegangen? Wenn dieser Frage im Folgenden nachgegangen wird, dann geht es hauptsächlich um die Opfer der Novemberrevolution und des sich daran anschließenden Aufstandes im Januar 1919 – auch Spartakusaufstand genannt.

November 2018 - Titelthema: "
Weltkriegsende und Revolution
"

Die Familiengräber am "Kap Hoorn"

Karte

Nein, gemeint ist hier nicht die Südspitze von Südamerika. Mit "Kap Hoorn" wird in Ohlsdorf gelegentlich die spitz zulaufende Ecke an der Einmündung der Ida-Ehre-Allee in die Mittelallee bezeichnet (U32–W35). Wer sich hier genauer umsieht, wird feststellen, dass auf vielen Grabsteinen Sterbedaten aus der Zeit des Ersten Weltkriegs zu finden sind und die Inschriften auf gefallene Soldaten hinweisen.

November 2018 - Titelthema: "
Weltkriegsende und Revolution
"

Zum Gedenken an die Unfallopfer

Gedenkort

Zur Erinnerung an den schweren Unfall, der am 26.9.2018 ganz in der Nähe des Verwaltungsgebäudes stattfand, finden sich an der Unfallstelle zwei Erinnerungsorte, an denen Trauernde Blumen und Kerzen abgelegt haben und an die 78jährige Frau erinnern, die starb, als sie gerade in die Pferdekutsche zu einer gemütlichen Fahrt über den Friedhof einstieg. Da scheute eines der beiden Pferde, raste los und kollidierte mit einem Auto. Die Kutsche wurde umgeworfen und klemmte zwei Frauen unter sich ein.

November 2018 - Titelthema: "
Weltkriegsende und Revolution
"

Neue Infotafel für die Gräberfläche der Revolutionsgefallenen

Anlässlich des 100. Jahrestages der Revolution in Hamburg haben Jugendliche des Jugendarbeitskreises Hamburg im Rahmen des Projekts Hamburg Memory eine Infotafel erarbeitet. Sie wird am 6. November 2018 auf der Gräberfläche Revolutionsgefallene 1918–1920 auf dem Friedhof Ohlsdorf eingeweiht.

November 2018 - Titelthema: "
Weltkriegsende und Revolution
"

Neues vom Friedhof Ohlsdorf

Infohaus

Der Nebeneingang des Ohlsdorfer Friedhofs ist zurzeit (Oktober 2018) eine Baustelle. Das Gelände um das kleine Eingangsgebäude mit seiner Toilette wird umgestaltet und die Bushaltestelle wird wenige Meter nach Norden verlegt. Die Verwaltung schreibt dazu in ihrem Newsletter, dass im Zuge des Projekts Ohlsdorf 2050 von der Fuhlsbüttler Straße die freie Sicht auf die Grünflächen des Friedhofs ermöglicht werden soll.

November 2018 - Titelthema: "
Weltkriegsende und Revolution
"

Wildbienen-Boulevard eröffnet!

Wildbienen

Wie die Zeitschrift "Unser Wald", Ausgabe Herbst 2018, berichtet (S. 41) wurde am 17.6.2018 im Rahmen des "Tags der Stadtnatur" auf dem Ohlsdorfer Friedhof der erste Wildbienen-Boulevard mit 120 Metern Länge auf einem Friedhof eingeweiht. Friedhöfe eignen sich in besonderer Weise als Lebensraum für die stark gefährdeten Wildbienen. Der Friedhof Ohlsdorf geht mit gutem Beispiel voran und hofft auf viele Nachahmer.

November 2018 - Titelthema: "
Weltkriegsende und Revolution
"

Vering und Cordes – Eine Ausstellung im Museum Elbinsel Wilhelmsburg

Skizzenbuecher

Vom 9. September bis 31. Oktober zeigte das Wilhelmsburger Heimatmuseum eine Ausstellung zu Werk und Wirken von Hermann Vering und Wilhelm Cordes. Das Museum befindet sich im alten Amtshaus an der Kirchdorfer Straße. Zusätzlich zu den Räumen im Erdgeschoss des alten Gebäudes, in denen die Dauerausstellung zur Ortsgeschichte präsentiert wird, stehen seit kurzem drei Räume im Obergeschoss zur Verfügung, die für diese interessante, aber leider nur sehr kurze Sonderausstellung genutzt werden konnten.

November 2018 - Titelthema: "
Weltkriegsende und Revolution
"

150 Jahre Friedhof am Diebsteich in Altona

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gingen in Altona – damals noch eine von Hamburg unabhängige und seit einigen Jahren preußische Stadt – die Kapazitäten des Friedhofs Norderreihe zu Ende, auf dem seit 1831 die Toten beerdigt worden waren. Neue Friedhofsflächen fand man in der damaligen Bahrenfelder Feldmark. 1868, also genau vor 150 Jahren, wurde dort der neue kirchliche Friedhof am Diebsteich eröffnet.

November 2018 - Titelthema: "
Weltkriegsende und Revolution
"

8. Symposium der FUNUS Stiftung

Nach gut einem Jahr der intensiven Planung und Vorbereitung der FUNUS Stiftung unter der Leitung von Frank Pasic und Juliane Uhl, sowie vieler weiterer Helfer, fand am 26. April 2018 das alljährliche Symposium zur Bestattungskultur statt. "Der tote Körper" war diesmal Thema und passend dazu bzw. zum Thema ausgesucht, traf sich die Fachwelt im historischen Hörsaal der Anatomie Halle (Saale).

November 2018 - Titelthema: "
Weltkriegsende und Revolution
"

Trauerschmuck aus menschlichen Haaren: Trauerkultur des bürgerlichen Zeitalters (Teil 2)

schwarze Tracht

An dieser Stelle werden einige Objekte aus Haaren vorgestellt, wobei der Fokus besonders auf Schmuckstücke gelegt werden soll, die entweder komplett aus Haaren gefertigt sind oder in denen Haar eingearbeitet ist. Explizit wird bei diesen Objekten auf die eindeutige Symbolik des Totengendenkens geachtet.

November 2018 - Titelthema: "
Weltkriegsende und Revolution
"

Seiten

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de