Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Startseite Zeitschrift

Die Zeitschrift erscheint in seiner gedruckten Ausgabe (Abo hier) vierteljährlich.

Mitglieder im Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof bekommen sie in den Briefkasten.

Kostenfrei: Alle Artikel online abrufbar.

Erkunden Sie gerne die bisherigen Themenhefte der Zeitschrift.

Diese Seite: Alle Artikel, beginnend mit der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift


Neues vom Friedhof Ohlsdorf

Infohaus

Der Nebeneingang des Ohlsdorfer Friedhofs ist zurzeit (Oktober 2018) eine Baustelle. Das Gelände um das kleine Eingangsgebäude mit seiner Toilette wird umgestaltet und die Bushaltestelle wird wenige Meter nach Norden verlegt. Die Verwaltung schreibt dazu in ihrem Newsletter, dass im Zuge des Projekts Ohlsdorf 2050 von der Fuhlsbüttler Straße die freie Sicht auf die Grünflächen des Friedhofs ermöglicht werden soll.

Wildbienen-Boulevard eröffnet!

Wildbienen

Wie die Zeitschrift "Unser Wald", Ausgabe Herbst 2018, berichtet (S. 41) wurde am 17.6.2018 im Rahmen des "Tags der Stadtnatur" auf dem Ohlsdorfer Friedhof der erste Wildbienen-Boulevard mit 120 Metern Länge auf einem Friedhof eingeweiht. Friedhöfe eignen sich in besonderer Weise als Lebensraum für die stark gefährdeten Wildbienen. Der Friedhof Ohlsdorf geht mit gutem Beispiel voran und hofft auf viele Nachahmer.

Vering und Cordes – Eine Ausstellung im Museum Elbinsel Wilhelmsburg

Skizzenbuecher

Vom 9. September bis 31. Oktober zeigte das Wilhelmsburger Heimatmuseum eine Ausstellung zu Werk und Wirken von Hermann Vering und Wilhelm Cordes. Das Museum befindet sich im alten Amtshaus an der Kirchdorfer Straße. Zusätzlich zu den Räumen im Erdgeschoss des alten Gebäudes, in denen die Dauerausstellung zur Ortsgeschichte präsentiert wird, stehen seit kurzem drei Räume im Obergeschoss zur Verfügung, die für diese interessante, aber leider nur sehr kurze Sonderausstellung genutzt werden konnten.

150 Jahre Friedhof am Diebsteich in Altona

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gingen in Altona – damals noch eine von Hamburg unabhängige und seit einigen Jahren preußische Stadt – die Kapazitäten des Friedhofs Norderreihe zu Ende, auf dem seit 1831 die Toten beerdigt worden waren. Neue Friedhofsflächen fand man in der damaligen Bahrenfelder Feldmark. 1868, also genau vor 150 Jahren, wurde dort der neue kirchliche Friedhof am Diebsteich eröffnet.

8. Symposium der FUNUS Stiftung

Nach gut einem Jahr der intensiven Planung und Vorbereitung der FUNUS Stiftung unter der Leitung von Frank Pasic und Juliane Uhl, sowie vieler weiterer Helfer, fand am 26. April 2018 das alljährliche Symposium zur Bestattungskultur statt. "Der tote Körper" war diesmal Thema und passend dazu bzw. zum Thema ausgesucht, traf sich die Fachwelt im historischen Hörsaal der Anatomie Halle (Saale).

Exkursion nach Obernkirchen und Hannover

Gruppenfoto

Seit ca. 1000 Jahren wird in der Nähe von Obernkirchen, auf dem Plateau des Bückeberges, aus einem der ältesten aktiven Steinbrüche, qualitativ hochwertiger Sandstein gewonnen. Auf dem Ohlsdorfer Parkfriedhof sind viele historische und neue Grabdenkmäler aus diesem Material gefertigt.

Projekt Baumbeschilderung

Baumschild

Angefangen hat alles mit dem Buch von Helmut Schoenfeld "Bäume in Ohlsdorf". Wenn man der ausführlichen Beschreibung der Wege nachgeht, wird man doch manchmal unsicher. Und wer geht schon immer mit dem dicken Buch unterm Arm durch Ohlsdorf? Auch trifft man abseits der beschriebenen Wege auf interessante Bäume und möchte gern ihre Namen wissen.