Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Kultur & Geschichte

Artikel aus der Rubrik "Kultur & Geschichte":

Vor 70 Jahren starb Pallottinerpater Max Joseph Größer

Pater Größer wurde im März 1940 in aller Stille auf dem Ohlsdorfer Friedhof unter dem Hochkreuz der "Katholischen Bruderschaft" bei Kapelle 13 beigesetzt. "Im Dienste für andere will ich mich verzehren", stand über seiner Todesanzeige.

Die prominenten Toten vom St.-Jacobi-Friedhof in Hamburg-Eilbek

"Eilbek in Wort und Bild" ist der Titel eines kürzlich erschienenen Buches der beiden Heimatforscher Michael Pommerening und Karl-Heinz Meier.1 In Eilbek, zwischen der Hamburger City und dem Stadtteil Wandsbek gelegen, befindet sich der ehemalige St.-Jacobi-Friedhof.

Sterben und Tod bei den westafrikanischen Grebo (Teil I)

Die meisten der etwa 450.000 Grebo (auch Glebo) leben im Südosten der 1847 von befreiten amerikanischen Sklaven, den sogenannten Americo-Liberianern, in Westafrika an der Pfefferküste gegründeten Republik Liberia, knapp 50.000 in der benachbarten Elfenbeinküste.

Tod in Venedig

Kann man eine so quirlige Touristenstadt wie Venedig einfach mit dem Tod verknüpfen?

Das Rutenberg-Mausoleum auf dem Friedhof Riensberg in Bremen

Wer in Bremen den zwischen 1872 und 1875 von Landschaftsgärtner Carl Jancke aus Aachen angelegten Friedhof Riensberg besucht und durch seine landschaftliche Parkanlage mit eingelagerten Grabbereichen geht, erreicht am westlichen Rand den künstlich angelegten, buchtenreichen See.