Direkt zum Inhalt

OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Kultur & Geschichte

Artikel aus der Rubrik "Kultur & Geschichte":

Arthur Bock - Eine Kurzbiographie

Der Bildhauer Arthur Bock wurde am 12. Mai 1875 in Leipzig geboren. Das künstlerische Werk von Arthur Bock (Plastiken, Grab- und Denkmale) ist im Hamburger Stadtbild, insbesondere auf den Friedhöfen, bis heute präsent.

Besuch an den Gräbern ehemaliger Luftschiffer

In der Ausgabe 93 von OHLSDORF – Zeitschrift für Trauerkultur, erschienen im Mai 2006, gab es einen Artikel von Dr. Christine Behrens zu dem Thema "Technische Motive an Grabmalen auf Hamburger Friedhöfen".

Nürnberger Friedhöfe

Nürnberg war im Mittelalter eine der größten der freien Reichsstädte, die direkt dem Kaiser unterstellt waren, es erlebte um 1500 seine größte Blüte.

75 Jahre Krematorium Salzburg: Feierliche Neueröffnung nach Umbau

Auf den Tag genau 75 Jahre nach Eröffnung des Krematoriums Salzburg, am 8. November 2006, luden die städtische Friedhofsverwaltung und der "Wiener Verein" als Eigentümer der Anlage zur feerlichen Neueröffnung ein.

Nach rund 18-monatiger Bauzeit hat die so genannte "Feuerhalle" würdevolle Abschiedsräume und neueste Technologie erhalten. "Mit dem neuen Krematorium", so berichtet der für die Salzburger städtischen Friedhöfe zuständige Stellvertreter des Bürgermeisters, Harry Preuner, "verfügt die Stadt Salzburg im internationalen Vergleich über eine der modernsten Anlagen."

Tagung "Künstler und der Tod"

VI. Tagung der Reihe "Sterben, Tod und Jenseitsglaube": Künstler und der Tod –Künstlertestamente vom Mittelalter bis zur Gegenwart als Quellen der Kunst- und Sozialgeschichte. Schwabenakademie Irsee, Freitag, 9.11.2007 (15.30 Uhr) bis Sonntag, 11.11.2007 (ca. 12.30 Uhr).

Zehn Jahre Museum Friedhof Ohlsdorf

Im November vergangenen Jahres ist nahezu unbemerkt ein für den Friedhof Ohlsdorf und die Museumslandschaft in Deutschland wichtiges Jubiläum ohne Feierlichkeiten an der Öffentlichkeit vorbeigegangen: nämlich zehn Jahre Museum Friedhof Ohlsdorf.