OHLSDORF - Zeitschrift für Trauerkultur

Gedenkfigur des "Redners" auf dem Widerstandskämpfer-Ehrenhain des Ohlsdorfer Friedhofs

 - Mai 2015
Ausgabe: 
Nr. 129, II, 2015

Aus dem Ehrenhain der Hamburger Widerstandskämpfer 1933–1945 auf dem Ohlsdorfer Friedhof wurde 2011 der von Richard Steffen geschaffene bronzene "Redner" gestohlen.

Seitdem fehlte ein wesentlicher Bestandteil der Gedenkstätte. Auf Initiative der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten Hamburg, der Friedhofsverwaltung und des Förderkreises Ohlsdorfer Friedhof e. V. konnte mit Hilfe einer Spendenaktion Abhilfe geschaffen und eine neue Plastik geformt werden. Am Sonntag, dem 10. Mai 2015, wurde sie enthüllt und feierlich der Öffentlichkeit übergeben, am unveränderten Standort, am Eingang der Grab- und Gedenkanlage. Hier wird an 57 Opfer des Naziregimes gedacht. Ihre Schicksale legen Zeugnis ab für die Kontinuität des Arbeiterwiderstandes und zeigen die Vielfältigkeit oppositionellen Verhaltens vom individuellen Protest über Desertation aus der Wehrmacht bis hin zum organisierten Widerstand auf.

Mauer
Mauer im Ehrenhain der Hamburger Widerstandskämpfer. Foto: P. Schulze

Die Bildhauer Henning Hammond-Norden und Bert-Ulrich Beppler modellierten eine neue, gleichgroße Figur, die ganz bewusst keine Ähnlichkeit mit der ehemals vorhandenen aufweisen soll. Auch ganz bewusst wurde auf einen Guss aus Bronze verzichtet, um nicht erneut Begehrlichkeiten zum Stehlen, zum Beschädigen aufkommen zu lassen. Als Material wurde ein Betonguss als Werkstein gewählt. Dargestellt ist ein junger, nicht namentlich zu nennender Mann in zeitgemäßer Kleidung, der in seiner Gestik auf das Leitmotiv des Ehrenhains an der Gedenkmauer hinweist: "Menschen wir hatten euch lieb / seid wachsam". Diese mahnenden Worte stammen von dem 1943 im Gefängnis Plötzensee hingerichteten tschechischen Widerstandskämpfer und Schriftsteller Julius Fucik. Die Plastik steht auf einem neuen, schlanken Sockel aus Naturstein.

Der Ehrenhain befindet sich in der Nähe der Friedhofsausfahrt Fuhlsbüttler Straße schräg gegenüber dem Friedhofsmuseum an der Bergstraße. Ein grünes Hinweisschild auf der anderen Straßenseite weist dort den Weg.

Heft-Rubrik: 

Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof e.V.
Fuhlsbüttler Strasse 756, 22337 Hamburg
Telefon: 040 / 50 05 33 87 | E-Mail: info@fof-ohlsdorf.de
Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns durch eine Spende.

© Stero Webservice www.stero.de